Tabellarischer Vergleich

Brennstempel für Palettenkennzeichnung IPPC / EPAL …
Für Paletten, Kisten und andere Brennvorgänge hoher Stückzahlen wo es auf schnelles Nachheizen und Stabilität des Stempels ankommt haben wir nun neue Hochleistungsbrennstempel entwickelt die ein Vielfaches der Haltbarkeit der Standardbrennstempel haben.

In der nachfolgenden Tabelle werden die Vor- und Nachteile der einzelnen Modelle dargestellt.
Hierbei geht es nicht um Brennstempel für gelegentliche Arbeiten sondern mehrere Stunden pro Tag.

Brennstempelvergleich

Für EPAL / IPPC -Brennstempel können wir Ihnen gerne unser Preisblatt mailen, andere Gravuren bitte mit Vorlage anfragen.

*Beim Standard-Brennstempel 800 W halten die Heizelemente im dauerhaften Einschichtbetrieb ca. 3 Monate.
Bei gelegentlichen Nutzungen kann das natürlich auch Jahre halten.
Das liegt vor allem daran, dass sich das Gerät mechanisch verbiegt. Bei ebenfalls 450C halten die Heizelemente in den Hochleistungsbrennstempeln ca. 3x länger, dabei können aber in der Zeit auch ein Vielfaches an Stempelungen durchgeführt werden. 

Die ersten von uns verkauften 1600W Maschinengeräte sind jetzt seit Februar 2006 Jahren im Einsatz:
2-Schicht-Betrieb, 18 Takte pro Minute, eingestellte Temperatur 540C = Heizelemente halten ca. 4 Monate = knapp 2 Millionen Stempelungen pro Satz Heizelemente! Mechanisch kein Verschleiß zu erkennen, Gravurplatten sehen aus wie neu.

Die Version 1260 W mit Standard-Leistungsregler ist nur ein Kompromiss. Dort wird wie beim Standard-Brennstempel der Strom im Vorfeld nur zeitweise freigegeben und so eine höhere Aufheizung verhindert. Wird dann mehr gestempelt, kühlt sich der Brennstempel ab und die Taktzeit sinkt.
Mit Temperaturfühler und Steuerung heizen die Heizelemente immer nach Bedarf mit voller Leistung. Die Temperatur nimmt also bei Erhöhung der Taktzahl nicht ab da die Steuerung automatisch die Leistung erhöht. Mit der Steuerung ist die Aufheizzeit auch wesentlich kürzer als mit reduziert eingestelltem Standard-Leistungsregler. Theoretisch schaffen die 1260W und 1600 W Brennstempel über 900C (sichtbares Glühen), was aber zu einer starken Verringerung der Haltbarkeit der Heizelemente führt.

**Der mechanische Aufbau der Standard-Brennstempel erlaubt keine hohe Belastung der Gravurplatten.
Nach wenigen Monaten sind die Schrauben und die Messingplatte verzogen. Die Heizelemente liegen nicht mehr überall an und brennen immer schneller durch. Nach 2-3x Wechseln der Heizelemente sind die Gewinde meist aus dem Messing ausgerissen und der Brennstempel nicht mehr reparabel. Bei unseren den Hochleistungsbrennstempeln liegen alle Teile flächig auf, die Haltbarkeit ist ein Vielfaches der Standard-Brennstempel, die Gravurplatten einfach austauschbar.